Fonds Belval | 20.3.2013

Luxemburgs größter ehemaliger Stahl-Standort Belval liegt im Süden des Großherzogtums Luxemburg in unmittelbarer Nähe zu Frankreich. Als 1997 mit dem Hochofen B der letzte noch in Luxemburg betriebene Hochofen stillgelegt wurde, entstand eine denkmalgeschützte 120 Hektar große Fläche für neue Nutzungen. Die Rekonversion der Industriebrachen sieht einen Mix aus Dienstleistungen, Geschäften, Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen, Sportstätten, Kultur- und Freizeitzentren vor.

 

Der Fonds Belval wurde auf die Firma Pixelkontor wegen der langjährigen Erfahrung im Bereich multimedialer Präsentation der unterschiedlichen Prozessstufen in der Stahlherstellung und Weiterverarbeitung aufmerksam. Pixelkontor wurde eingeladen sich ein Bild vor Ort zu machen, um die Bedarfe der Ausstellung Belval zu verstehen.

 

Der Standort ist gut vergleichbar mit Phoenix-West in unserem schönen Dortmund, wo Industrikultur neben der Schaffung eines Nanowissenschafts-Parks an die Wurzeln der Region erinnert. Also eine Ehre, bei der Mitgestaltung des verwandten Gebiets unseres Nachbarlandes helfen zu dürfen!